Wie kann ich auf Facebook und Instagram Werbung schalten

Veröffentlicht am: 03/09/2020

Was brauche ich um Werbung auf Facebook und Instagram zu schalten?

Facebook Fan Page

Warum eine Fanpage Pflicht ist?

Um bei Facebook Werbeanzeigen erstellen zu können brauchst du schon rein technisch gesehen, eine eigene Facebook Fan Page für dein Unternehmen.
Vermutlich hast du bereits eine eigene Fanpage für dich oder deine Firma erstellt. Auch wenn diese bisher nicht viele Likes vorweisen kann, kannst du trotzdem damit Werbeanzeigen erstellen.
Auch wenn es keine technische Voraussetzung wäre, solltest du eine eigene Fanpage für dein Unternehmen betreiben, denn ein privates Profil würde bei einer Werbeanzeige nicht gerade seriös aussehen.

Wie erstelle ich eine Facebook Fan Page?

Um eine eigene Facebook Fan Page zu erstellen, loggst du dich zuerst mit deinem privaten Profil bei Facebook ein.
Anschließend klickst du rechts oben auf den nach unten zeigenden Pfeil und wählst im Menü „Seite erstellen“ aus.
Nun hast du Auswahlmöglichkeiten zwischen „Lokales Unternehmen oder Ort“, „Unternehmen, Organisation oder Institution“, „Marke oder Produkt“, „Künstler, Band oder öffentliche Person“, „Unterhaltung“ und „Guter Zweck oder Community“.
In den meisten Fällen wird es vermutlich „Unternehmen, Organisation oder Institution“ sein. Wenn du beispielsweise eine Werkstatt bist, dann kannst du hier auch „Künstler, Band oder öffentliche Person“ auswählen.

Den hier ausgewählten Zweck kannst du später aber auch noch ändern, falls du hier das falsche auswählen solltest oder sich bei dir etwas ändert.
Wenn du dich für einen Zweck entschieden hast, dann klicke auf das große Bild.
Jetzt wirst du nach einer Kategorie und einem Namen für dein Unternehmen gefragt. Facebook möchte die Seiten so gut es geht kategorisieren. Wähle einfach das aus, was am besten zu deiner Seite passt.

Wenn du jetzt auf „Los geht´s“ klickst, dann wird deine neue Facebook Fan Page erstellt.

Diese ist jetzt natürlich leer. Weder Profilbild, noch Titelbild oder Beschreibungen sind vorhanden.
Genau das müssen wir erst einmal erstellen und einpflegen.

Welche Grafiken benötige ich?

Damit die Facebook Fan Page deines Unternehmens schnellstmöglich etwas freundlicher aussieht starten wir mit den Bildern.
Du benötigst zwei Bilder für dein Grundsetup.
Ein Profilbild und ein Titelbild.
Das Profilbild sollte 160 x 160 Pixel groß sein.
Als Profilbild solltest du das Firmenlogo oder ein Bild mit deinem Gesicht wählen. Wenn du ein tolles Bürogebäude hast oder sich deine Firma auf den Verkauf eines Produktes beschränkt, dann kannst du auch das auswählen.
Das Titelbild für deine Fanpage sollte 851 x 315 Pixel groß sein.

Für das Titelbild möchte ich dir gar keine Ratschläge zur Gestaltung geben, da inzwischen alles für gut oder schlecht befunden werden kann.
Mein einziger Tipp an dieser Stelle für dich ist, dass dein Titelbild einen thematischen Bezug zu deinem Unternehmen haben sollte.
Es geht hierbei sehr um die Corporate Identity oder einfacher gesagt den Wiedererkennungswert deiner Marke für den Kunden.

Hier geht es zum Artikel Corporate Identity

Welche Textinhalte benötige ich?

Du solltest eine kurze Beschreibung zu deiner Facebook Fan Page hinzufügen. Die Beschreibung darf maximal 155 Zeichen lang sein und sollte in kurzen Worten den Zweck deines Unternehmens hervorheben.
Es geht dabei nicht um einen langen Roman, sondern nur um 1 – 2 Sätze.
Im Menüpunkt „Info“ findest du zudem die Möglichkeit deine Website, deine Telefonnummer und deine E-Mail-Adresse einzutragen. Auch dazu würde ich dir raten.
Ob du weitere Punkte, wie Produkte, eine Speisekarte oder Sonstiges hinzufügen möchtest, bleibt dir selbst überlassen.
Was wir auf jeden Fall noch benötigen, ist ein Impressum! Auch bei Facebook bist du dazu verpflichtet, ein Impressum anzulegen.
Inzwischen sind wir glücklicherweise so weit, dass Facebook uns hier einen eigenen Menüpunkt geschaffen hat. Dieser nennt sich „Impressum“ und dort kannst du das Impressum deiner Website hineinkopieren.
Zusätzlich kannst du auch im Menüpunkt „Datenschutzrichtlinie“ einen Link zu deinen Datenschutzvereinbarungen hinterlegen.

Ich bin kein Anwalt und kann dir natürlich keine Rechtsberatung geben, aber ein Impressum und den Link zu deinen Datenschutzrichtlinien solltest du aus meiner Sicht auf jeden Fall bei Facebook einfügen.

Facebook Business Manager

Warum brauche ich den Businessmanager?

Du brauchst den Businessmanager nicht zwangsläufig. Der Businessmanager ist eine eigene Plattform von und bei Facebook, um seine Werbeanzeigen und seiner Fanpage übersichtlich und schnell verwalten zu können.
Da ich ausschließlich mit dem Business Manager für Werbeanzeigen arbeite, würde ich auch dir dazu raten, da er inzwischen sehr gut entwickelt ist und meiner Meinung nach deinen Arbeitsalltag mit Facebook Werbeanzeigen erleichtert.
Wann kann ich mir den Businessmanager sparen?
Wenn du sagst, dass du eigentlich lieber in deiner gewohnten Facebook Oberfläche bleiben möchtest, dann kannst du dir den Businessmanager sparen, oder wenn du nur eine Seite und ein Werbekonto hast und zudem die einzige Person bist, die damit arbeitet.
Dann brauchst du den Businessmanager nicht unbedingt, auch wenn ich ihn an deiner Stelle trotzdem verwenden würde.

Für wen ist der Businessmanager gedacht?

Der Businessmanager ist für diejenigen gedacht, die entweder mehrere Fanpages und Werbekonten verwalten oder mit mehreren Mitarbeitern beziehungsweise Agenturen oder Dienstleistern für Facebook Marketing (Werbeanzeigen oder Social Media Content Marketing) zusammenarbeiten.
Wenn du zum Beispiel von mir deine Werbeanzeigen für dein Unternehmen erstellen und betreuen lassen möchtest, dann kannst du mich in deinen Business Manager als „Werbetreibender“ einladen und dann habe ich den nötigen Zugriff auf die benötigten Bereiche. Du brauchst mir keine Zugangsdaten und auch keinen Einblick in dein privates Profil oder deine Nachrichten geben.
Im Business Manager hat man einen sehr guten Überblick über seine ganzen Fan Pages sowie die verschiedenen Werbekonten, in welchen die Werbeanzeigen laufen. Man bekommt dort den vollständigen Einblick in alle Statistiken der Werbeanzeigen und Seiteninteraktionen.

Wie richte ich den Businessmanager ein?

Die Einrichtung des Business Managers ist wirklich sehr einfach, da Facebook die einzelnen Schritte mit dir gemeinsam durchgeht.
Anmelden kannst du dich unter:
https://business.facebook.com
Anschließend verknüpfst du deine Fanpage mit deinem Business Account und legst ein Werbekonto an. Für dieses Werbekonto benötigst du dann noch ein Zahlungsmittel, wie PayPal oder eine Kreditkarte.

Als Nächstes kannst Du auch unter der Einstellung bei Konten auch Deinen Instagram Account verbinden. Es ist zwar nicht nötig um auch bei Instagram Werbung zu schalten. Aber, wenn Deine Kunden auf die Anzeige klicken werden sie direkt auf Dein Instagram-Account geleitet.

Anschließend kannst du weitere Personen, wie dich selbst, deine Mitarbeiter oder einen externen, wie zum Beispiel mich, dort hinzufügen.
Du solltest deine Unternehmenseinstellungen vollständig ausfüllen, damit deine Steuerinformationen usw. alle ordnungsgemäß hinterlegt sind.
Anschließend kannst du, nachdem du dieses Buch fertig gelesen hast, auch schon damit beginnen, deine Werbeanzeigen zu schalten.
Du kannst dort deinen Pixelcode erstellen sowie deinen Produktkatalog hochladen.

Du findest für deine geschäftlichen Aktivitäten bei Facebook in Zukunft alles in deinem Business Manager und kannst somit privates von Geschäftlichem super trennen.

Möchtest Du Dein Handwerksunternehmen auf das nächste Level bringen?

Dann melde Dich zu einem kostenlosen Beratungsgespräch an. KLICK HIER

Warum Du eine Webseite für Dein Handwerksunternehmen haben solltest. KLICK HIER

Google Ads vs. Facebook Ads

Google Ads vs. Facebook Ads

Vergleich: Facebook Ads vs. Google Ads Inzwischen gibt es im Internet auf dem Pay-per-Click (PPC) Anzeigenmarkt zwei große Platzhirsche: Facebook und Google.Ich werde oft von meinen Kunden gefragt welche Werbeplattform besser ist.Dabei gibt es für mich in diesem Fall...

Die Webseite

Die Webseite

Google Ranking verbessern in 3 Schritten Teil 1/3 Schritt 1: Das Fundament, die Webseite Im ersten Schritt wird das Fundament für die Webseite und Ihr SEO-Wissen gelegt, damit Sie das Ranking der eigenen Webseite nachhaltig verbessern können.Am Anfang steht die eigene...

0 Kommentare